Monatliches Reporting

August & September 2020

Monatliches Reporting - August & September 2020

Da es urlaubsbedingt keinen monatlichen Report im August & September 2020 gab, wird es heute ausnahmsweise mal einen doppelten Report für die beiden Monate geben. Dieser Bericht folgt daher also auf meinen letzten Report für Juli.

1. Status Update

Folgendes war im Juni geplant:

  1. Status Update zu meiner Bewertungsstrategie
  2. Status Update zur neuen Plattform Shpock
  3. Schalten weiterer Ankaufsanzeigen und Zwischenfazit
  4. Lagerbestand – Wie viele Produkte habe ich nach 3 Monaten Reselling?

Und so bin ich dabei voran gekommen:

1. Status Update zu meiner Bewertungsstrategie

In meinen vergangenen Monatsberichten habe ich bereits häufiger erwähnt, dass ich eine kleine Bewertungsstrategie habe und diese über die nächsten Wochen und Monate testen möchte. Konkret bedeutet das, dass ich zu jedem versandten Produkt einen kleinen Haribobeutel sowie einen nett formulierten Beipackzettel mit der Bitte um eine (positive) Bewertung dazu lege. Zusätzlich sende ich allen Kunden, die auch noch nach 2 Wochen keine Bewertung abgegeben haben, eine kurze und freundliche Erinnerungsnachricht zu. 

Das Ergebnis nach nun 3 Monaten: Bei 58 Sales habe ich 22 positive Bewertungen erhalten. Das entspricht einer Bewertungsquote von rund 38% und somit zufälligerweise dem selben Wert wie bei meiner ersten anfänglichen Messung im Juni. 

Mit diesem Wert bin ich weiterhin sehr zufrieden und glaube sogar, diesen künftig noch ein wenig steigern zu können. Denn gerade bei den Erinnerungsnachrichten war ich in den vergangenen Wochen (unter anderem auch aufgrund des Urlaubes) nicht immer konsequent – teilweise habe ich einfach keine verschickt. Da geht also auf jeden Fall noch etwas und vielleicht knacke ich ja noch die 40% Bewertungsquote. 

2. Status Update zur neuen Plattform Shpock

Meine Fortschritte auf der Plattform Shpock waren bislang eher enttäuschend um ehrlich zu sein. Denn bei 20 Produkten die ich zum Verkauf eingestellt habe, gab es in den vergangenen beiden Monaten keinen einzigen Sale und nur eine einzige Anfrage. Keine Frage also, dass dieses Ergebnis absolut unter meinen Erwartungen liegt.

Für das geringe Interesse an meinen Produkten kann es verschiedene Gründe geben. Einige mögliche Ursachen hatte ich in meinem vergangenen Report bereits genannt. Darunter zum Beispiel die geringe Anzahl an eingestellten Produkten oder auch die Beschränkung der Sichtbarkeit meiner Produkte auf 50 km Umgebung aufgrund der kostenlosen Spock-Version, die ich ja aktuell nutze.

Da ich die Plattform Shpock trotzdem auch weiterhin als potentielle Alternative zu eBay sehe und deshalb nicht zu früh aufgeben möchte, erwartet mich in den kommenden Wochen und Monaten noch einiges an Arbeit. Ich werde auch weiterhin versuchen an der ein oder anderen Stellschraube Änderungen vorzunehmen und weitere Tests zu starten. So lange, bis eben der erste Sale endlich da ist. Mehr Updates zu diesem Thema werden selbstverständlich folgen.

3. Schalten weiterer Ankaufsanzeigen und Zwischenfazit

Auf eBay Kleinanzeigen hatte ich bereits vor meinem Urlaub im August eine Ankaufsanzeige veröffentlich und damals bereits erste Anfragen erhalten. Und tatsächlich hat sich das Ganze auch genau so fortgesetzt und ich bekomme regelmäßig weitere Ankaufsangebote zugeschickt. Alleine über eBay Kleinanzeigen habe ich bereits 10 Angebote erhalten. Zwar habe ich aufgrund meiner längeren Abwesenheit noch nicht zugeschlagen, doch bin ich mir ziemlich sicher, das es nur eine Frage der Zeit ist, bis ich meine ersten Deals an Land hole. 

Vor kurzem habe ich zusätzlich auch auf Shpock und über Facebook Marketplace weitere Ankaufsanzeigen veröffentlicht. Dadurch erhoffe ich mir weitere interessante Ankaufsangebote.

Alles in allem ist das Schalten von Ankaufsanzeigen aus meiner Sicht also eine wirklich interessante Alternative um weitere Reselling Produkte einzukaufen. Gerade deshalb, weil die Produkte einem direkt angeboten werden und man sich dafür noch nicht mal selbst aktiv bemühen muss.

4. Lagerbestand – Wie viele Produkte habe ich nach 3 Monaten Reselling?

Eine sehr spannende Frage. Wie viele Produkte habe ich nun seit Beginn des Projektes „Resellbuddy“ angesammelt, dass ja vor rund 3 Monaten gestartet ist? Ein Blick auf meine Bestandsliste zeigt, dass es insgesamt 199 Produkte (Stückzahl) sind. Also knapp 200 Produkte, die ich aktuell bei eBay verkaufe oder demnächst einstellen werde. Diese Stückzahl wird in den nächsten Wochen auch ganz sicher weiter steigen, da ich konsequent weitere Einkäufe tätigen werde. Insbesondere aufgrund des kommenden Weihnachtsgeschäftes, welches ja für uns Reseller die „Hauptsaison“ ist. Ich bin gespannt wie mein Lagerbestand zur Weihnachtszeit aussehen wird. Vielleicht werde ich hierüber dann auch nochmal kurz berichten, wenn es soweit ist. 

Fazit zur Zielerreichung
  1. Status Update zu meiner Bewertungsstrategie
  2. Status Update zur neuen Plattform Shpock
  3. Schalten weiterer Ankaufsanzeigen und Zwischenfazit
  4. Lagerbestand – Wie viele Produkte habe ich nach 3 Monaten Reselling?

2. Zahlen, Daten & Fakten

In der folgenden Tabelle findest du eine Übersicht zu meinen drei wichtigsten Kennzahlen, die ich hier auf dem Blog regelmäßig aktualisiere.

Stand: 30.09.2020

Monat Listings Sales Umsatz
Mai 0* 14 153,11 €
Juni 38 14 417,54 €
Juli 49 21 686,11 €
August 51 2 57,00 €
September 51 7 239,50 €
Oktober
November
Dezember
Gesamt 2020 51 58 1.553,26 €

* Aufgrund einer kurzfristigen Sperrung im Mai wurden alle Auktionen von eBay für wenige Tage entfernt (mehr Details dazu findest du in meinem monatlichen Report für Mai 2020).

Für die aufmerksamen unter euch: Es kann immer mal wieder vorkommen, dass die Zahlen vom Vormonat im aktuellen Report ein klein wenig abweichen, da manche Kunden beispielsweise im Nachgang doch noch von ihrem Kauf zurücktreten oder einfach nicht bezahlen. Diese Korrekturen nehme ich dann meistens im Folgemonat für das Reporting vor. 

Die oben gemachten Angaben beziehen sich derzeit rein auf meinen „Resellbuddy“ eBay Shop, sodass alle Listings, Sales sowie der Umsatz zu 100% diesem Shop zuzuordnen sind. In Zukunft plane ich weitere Shops auf anderen Plattformen zu eröffnen. Diese werde ich dann in der oben genannten Übersicht ebenfalls mit einbeziehen, sobald dort die ersten Umsätze vorliegen.

Wie erwartet gab es aufgrund meiner längeren Abwesenheit im August und September einen größeren Drop in den Verkaufs- sowie Umsatzzahlen. Diesen muss ich nun wieder schnellstmöglich aufholen und meine Zahlen wieder auf das Niveau von Juli (idealerweise auch noch höher) bringen. Wie ich das vor habe, erfährst du nun im Ausblick für Oktober. 

3. Ausblick für Oktober 2020

Im Oktober steht wieder einiges an To Dos an, da ich wieder an meine alten Verkaufszahlen anknüpfen und diese schnellstmöglich weiter steigern möchte. Um das zu schaffen, habe ich folgendes für diesen Monat geplant:

1. Einstieg in eine neue Nische: Pokémon Trading Card Game (TCG)

Wie du wahrscheinlich weißt, bin ich derzeit überwiegend in der Amiibo Nische aktiv und biete fast ausschließlich Amiibo Figuren in meinem eBay Shop an. Ab und an versuche ich mich dann auch mal an anderen Produkten, um weitere Bereiche auszuprobieren. Für Oktober habe ich nun vor, fest in eine zweite Nische einzusteigen: Pokémon Trading Card Game (TCG). Dabei möchte ich zunächst eine Recherche machen und schauen, was es so alles in diesem Bereich gibt. Im Anschluss werde ich dann für mich selbst einige Produkte raussuchen, mit welchen ich in dieser Nische starten möchte und erste Einkäufe tätigen. Zum Ende des Monats sollen dann auch schon die ersten Pokémon Produkte gelistet sein.

Auf diese neue Nische freue ich mich ganz besonders, da ich zu Pokémon aufgrund meiner Kindheit eine starke emotionale Bindung habe und mich alles rund um dieses Thema schon immer interessiert und neugierig gemacht hat. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ich mich auch im Reselling näher mit dem Thema Pokémon beschäftige. Deshalb empfehle ich jedem, sich vor allem am Anfang auf etwas zu fokussieren, für das man sich selber sehr interessiert oder ähnlich wie ich, eine emotionale Bindung hat. 

2. Großhandelspartner finden für Amiibo & Pokémon TCG

Damit das Ganze mit der neuen Pokémon Nische (und natürlich auch mit meiner Amiibo Nische) ordentlich voran kommt, habe ich mir für diesen Monat vorgenommen, ein paar professionelle Großhandelskontakte im Spielwarenbereich aufzubauen. Mindestens einen Kontakt möchte ich bis Ende des Monats gewonnen haben.

Damit möchte ich den nächsten Schritt im Reselling Business machen und eine zusätzliche Quelle für meine Produkteinkäufe schaffen. Ein wesentlicher Vorteil von Großhändlern wäre für mich definitiv die Sicherheit, dass ich regelmäßig neue Produkte und diese vor allem auch in größeren Mengen beschaffen könnte. Denn das ist bei der Produktsuche über eBay Kleinanzeigen & Co. leider nicht immer der Fall. Dennoch werde ich auch auf diesen Plattformen weiterhin Produkte beziehen, da hier manchmal einfach wirklich super Deals zu finden sind. 

3. Weitere Produkte einkaufen (Budget: 500 €)

Ja, wie soll es denn auch anders sein: Neue Produkte müssen her, und das möglichst viele! Da ich mittlerweile einiges an Amiibo Figuren im Bestand habe, wird mein Hauptfokus im Oktober auf der neuen Pokémon Nische sein. Insgesamt plane ich auch dieses mal wieder mindestens etwa 500 € in neue Produkte zu investieren. Je nach dem wie sich die Sales in diesem Monat entwickeln werden, könnte meine Investitionssumme natürlich auch steigen, da ich alle Umsätze aktuell stets reinvestiere. Im nächsten Report werde ich in jedem Fall ein Update zu den getätigten Investments im Oktober geben.

Wie ich mich dann insgesamt bei meinen To Do’s für Oktober geschlagen habe, erfährst du ebenfalls wie gewohnt bei meinem nächsten monatlichen Update. Bleib gespannt!