Gewerbe anmelden als Reseller: Schritt-für-Schritt erklärt

Gewerbe anmelden als Reseller: Schritt-für-Schritt erklärt

Du hast deine Entscheidung getroffen und möchtest nun ein Gewerbe anmelden als Reseller? Dabei möchte ich dich mit Hilfe dieses Beitrags unterstützen und zeige dir, wie du das Formular zur Gewerbeanmeldung korrekt ausfüllst und ein Gewerbe anmeldest. Falls du noch nicht weißt, ob du für deine Reselling Aktivitäten überhaupt ein Gewerbe benötigst, dann hilft dir diese Checkliste sicherlich weiter.

Grundsätzlich kann die Gewerbeanmeldung offline (also direkt vor Ort) oder in vielen Städten und Gemeinden auch einfach online erfolgen. Persönlich bevorzuge ich die Variante vor Ort aufgrund der Schnelligkeit – Meist hat man so bereits nach 30 Minuten das Gewerbe angemeldet und die schriftliche Bestätigung in der Hand. Bei der Online-Anmeldung kann das Ganze unter Umständen einige Tage dauern. Denn die Bestätigung der Gewerbeanmeldung muss meist erst noch per Post versandt werden. Ein weiterer Vorteil bei der Anmeldung vor Ort ist der persönliche Kontakt. Damit hat man die Möglichkeit, Fragen zur Gewerbeanmeldung direkt vor Ort zu stellen und gleich zu klären. 

Die Kosten für eine Gewerbeanmeldung liegen je nach Stadt oder Gemeinde bei rund 30€ (einmalig) und sind damit recht überschaubar. 

Das Formular: Gewerbe-Anmeldung nach § 14 GewO oder § 55 c GewO (GewA 1)

Das einseitige Formular für die Gewerbe-Anmeldung nach § 14 GewO oder § 55 c GewO (GewA 1) findest du in der Regel ganz schnell über eine kurze Google-Suche indem du nach dem Namen deiner Stadt sowie dem Begriff „Gewerbeanmeldung“ suchst. Meist befindet sich das Dokument in einer „Formular/Anträge“ Übersicht auf der jeweiligen Webseite deiner Stadt oder Gemeinde und steht zum Download zur Verfügung. Dort findest du übrigens auch in aller Regel die Anschrift des zuständigen Gewerbeamtes, falls du die Anmeldung direkt vor Ort durchführen möchtest.

So sollte das Formular beispielhaft aussehen:

Gewerbeanmeldung Formular

Bitte beachte, dass nich jedes Formular gleich ist und es je nach Stadt oder Gemeinde kleinere Abweichungen geben kann (z. B. In der Nummerierung der Felder). Inhaltlich sollten sich allerdings auf allen Formularen die selben Angaben wiederfinden. 

Angaben zum Betriebsinhaber (Felder 1-9)

Gewerbeanmeldung Formular - Angaben zum Betriebsinhaber

Felder 1-2: Diese beiden Felder sind nur auszufüllen, falls der Name des Unternehmens in einem offiziellen Register eingetragen wurde. Das wird bei der Anmeldung deines Reselling Nebengewerbe vermutlich nicht der Fall sein, sodass du diese Felder auslassen kannst.

Felder 3-9: Das Ausfüllen dieser Felder ist selbsterklärend. Hier trägst du deine persönlichen Daten wie Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Geburtsort/-land, Staatsangehörigkeit sowie Anschrift und Kontaktdetails (Telefon/E-Mail) ein. 

Wichtig: Achte darauf, dass die von dir gemachten Angaben auch mit denen in deinem Ausweis übereinstimmen.

Angaben zum Betrieb (Felder 10-19)

Gewerbeanmeldung Formular - Angaben zum Betrieb

Felder 10-11: Auch diese beiden Felder spielen für dein Nebengewerbe in der Regel keine Rolle und können ausgelassen werden. Sie werden erst dann wichtig, wenn du dein Reselling Business nicht mehr alleine betreibst und mehrere Personen beteiligt sind. 

Felder 12-14: Hier ist nun die Anschrift deines Unternehmens einzutragen. Die meisten werden ihr Reselling Nebengewerbe wohl von Zuhause aus starten, sodass im Feld 12 die gleiche Anschrift eingetragen werden kann. Die beiden Felder 13-14 kannst du in diesem Fall auslassen. 

Feld 15: Hier folgt die wohl wichtigste Angabe im ganzen Formular – die Benennung der Tätigkeit. Ich empfehle hier eine möglichst weitreichende Formulierung zu nehmen. Das hat den Vorteil, dass sie dir später viel Flexibilität erlaubt und möglichst wenig Angriffsflächen bietet. Beispielhaft könntest du hier Folgendes aufführen: Handel von Waren (die keiner besonderen Erlaubnis bedürfen) auf diversen Online-Marktplätzen und weiteren Online-Vertriebswegen. So musst du dich nicht gleich zu Beginn auf eine Produktkategorie festlegen. Stattdessen kannst du erst einmal experimentieren und den Handel mit verschiedenen Produkten ausprobieren. 

Feld 16: Für die Anmeldung eines Nebengewerbes wäre hier „Ja“ anzukreuzen. Das wird wohl bei den allermeisten der Fall sein, die das Reselling nebenberuflich starten und ausprobieren möchten und nicht gleich ihren Job kündigen wollen.

Feld 17: Hier trägst du das Datum ein, ab welchem du mit dem Reselling starten möchtest.

Feld 18: Hier ist ganz klar „Handel“ anzukreuzen. Denn wir wollen uns ja mit dem An- und Verkauf von Waren beschäftigen.

Feld 19: Da du dich selbst nicht mitzählen solltest, kreuzt du an dieser Stelle „Keine“ an. 

Angaben zur Anmeldung (Felder 20-26)

Gewerbeanmeldung Formular - Angaben zur Anmeldung

Felder 20-22: In diesem Bereich brauchst du nur Feld 20 auszufüllen und kannst hier die „Hauptniederlassung“ ankreuzen, da du bei deinem Start vermutlich keinen weiteren Standort haben wirst. Die beiden Felder 21-22 kannst du auslassen, da es sich hier um andere Branchen handelt.

Felder 23-26: Wenn du diesen Beitrag liest, vermute ich, dass du vorher noch kein Reselling Unternehmen gegründet hast. Daher kreuzt du bei Feld 23-24 einfach „Neugründung“ an. Das Feld 26 kannst du auslassen.

Besondere Angaben (Felder 28-31)

Gewerbeanmeldung Formular - Besondere Angaben

Felder 28-29: Diese Felder kannst du mit „Nein“ ankreuzen, da diese nur für bestimmte Branchen relevant sind, die einer besonderen Genehmigung bedürfen (z. B. Handwerksbetriebe, Taxiunternehmen oder Vermittler von Finanzanlagen).

Felder 30-31: Diese Felder sind für dich nur relevant und entsprechend auszufüllen, falls du eine Aufenthaltsgenehmigung besitzt

Abschließende Angaben (Felder 32-33)

Gewerbeanmeldung Formular - Abschließende Angaben

Felder 32-33: Ich glaube dazu brauche ich nicht viel sagen – Datum, Unterschrift und FERTIG!

Ein abschließender Hinweis noch: Die meisten von euch werden das Reselling Business wahrscheinlich neben ihrem eigentlichen (Vollzeit-)Job starten. Besprecht euer Vorhaben nach Möglichkeit auch direkt mit eurem Vorgesetzten und lasst euch eine schriftliche Einverständnis geben, damit ihr auf der sicheren Seite seid. Denn oft ist das Betreiben eines Nebengewerbe laut Arbeitsvertrag nur mit einer Erlaubnis seitens des Vorgesetzten erlaubt. 

War doch gar nicht mal so kompliziert. Wirst du auch schon bald ein Gewerbe anmelden als Reseller?