Dieses Verpackungsmaterial benötigt jeder Reseller (Checkliste)

Dieses Verpackungsmaterial benötigt jeder Reseller (Checkliste)

Im heutigen Beitrag geht es um ein Thema, über das ich eigentlich schon viel früher hätte schreiben müssen: Verpackungsmaterial. Es gehört zur absoluten Grundausstattung und ist das Alltags-Werkzeug von Resellern und Wiederverkäufern.

Den heutigen Beitrag habe ich mal in Form einer kleinen Checkliste aufgebaut, in welcher ich dir für alle relevanten Verpackungsmaterialien Links zusammengestellt habe, über welche du dir diese kostengünstig kaufen kannst.

Legen wir dann gleich mal los mit dem ersten (und wichtigsten) Teil der Verpackungsmaterialien:

1. Luftpolster-Versandtaschen und Versandkartons

Ob du eher Luftpolster-Versandtaschen oder Versandkartons benötigst, bestimmt sich hauptsächlich anhand deiner Produkte (und deren Größe), die du verkaufen möchtest. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Luftpolster-Versandtaschen

Luftpolster-Versandtaschen sind in der Regel deutlich günstiger als klassische Versandkartons. Rein finanziell gesehen lohnt es sich also meist auf Luftpolster-Versandtaschen zurückzugreifen. Sie sind aber nicht nur günstiger, sondern benötigen auch deutlich weniger Lagerfläche. Zudem lassen sich Produkte mit Versandtaschen vergleichsweise sehr schnell und unkompliziert verpacken.

Ein wesentlicher Nachteil von Luftpolster-Versandtaschen: Es gibt sie nur bis zu einer bestimmten Größe. Bei eher größeren Produkten müsste man also zwangsweise auf Versandkartons umsteigen. Ebenso eignen sich Versandtaschen nicht so gut für leicht zerbrechliche Produkte – auch hierfür wären Versandkartons die bessere Alternative, da sie in der Regel stabiler und bruchsicherer sind.

Meine Empfehlung für Kauf von Luftpolster-Versandtaschen findest du hier*

Versandkartons

Wie zuvor schon erwähnt bieten Versandkartons eine etwas sicherere Versandmöglichkeit als Luftpolster-Versandtaschen. Benötigt wird allerdings etwas mehr Zeit, um Produkte entsprechend zu verpacken. Dafür eignen sich Versandkartons sowohl für kleine als auch für große Produkte.

Versandkartons sind in der Regel ein wenig teurer als Luftpolster-Versandtaschen. Versuche deshalb wenige Standardgrößen einzukaufen, dafür aber in größeren Mengen. So wird der Stückpreis insgesamt günstiger. Orientiere dich dabei am besten an den Produkten, die du am häufigsten verkaufst und kaufe Versandkartons in den entsprechenden Größen ein.

Meine Empfehlung für Kauf von Versandkartons findest du hier*

2. Füllmaterialien

Füllmaterialien werden hauptsächlich dazu genutzt, um verbleibenden Raum in einem Versandkarton zu füllen. Bei zerbrechlichen und eher teureren Produkten, werden Füllmaterialien zusätzlich auch genutzt, um diese zu Umhüllen und damit beispielsweise Ecken und Kanten zu schützen. Insgesamt liegt der Zweck von Füllmaterialien darin, die versandten Produkte vor einem potentiellen Schaden zu schützen.

Es gibt verschiedene Füllmaterialien, die genutzt werden können – im Folgenden findest du eine kleine Auflistung der Möglichkeiten:

Packpapier/Schrenzpapier

Packpapier oder auch das sogenannte Schrenzpapier besteht üblicherweise aus recyceltem Altpapier und wird in der Regel in einer Rolle geliefert.

Meine Empfehlung für Kauf von Packpapier/Schrenzpapier findest du hier*

Luftpolsterfolie

Luftpolsterfolie wird aus Kunststoff hergestellt und ist in der Regel transparent. Analog zum Packpapier wird sie normalerweise ebenfalls in Rollen geliefert. Ein wesentlicher Vorteil von Luftpolsterfolie im Vergleich zum Packpapier: Luftpolsterfolie ist wasserdicht und feuchtigkeitsabweisend und bietet dadurch maximalen Schutz.

Meine Empfehlung für Kauf von Luftpolsterfolie findest du hier*

Verpackungschips

Als dritte Füllmaterial-Variante bieten sich Verpackungschips an. Diese werden meist in einem großen Versandkarton oder Tüten geliefert.

Meine Empfehlung für Kauf von Verpackungschips findest du hier*

Prinzipiell eignen sich alle drei Arten sehr gut zum Füllen von leerem Raum in einem Versandkarton. Bei zerbrechlichen oder eher teureren Produkten, empfiehlt sich eine Kombination aus mehreren Füllmaterialien (beispielsweise könntest du das jeweilige Produkt mit Luftpolsterfolie umhüllen und den restlichen verbleibenden Raum durch Packpapier oder Verpackungschips füllen.

3. Beigaben

Beilagen sind sicherlich kein „Muss“, helfen aber enorm dabei, deine Bewertungsquote zu erhöhen und potentiellen Beschwerden vorzubeugen. Ich diesem Beitrag habe ich ausführlich beschrieben, welche Vorteile solche kostenlosen Beigaben mit sich bringen können und was du sonst noch so tun kannst, um mehr positive Bewertungen zu erhalten.

Hier findest du zwei Beispiele für Paketbeigaben:

Es gibt prinzipiell unendlich viele Ideen für Paketbeigaben. Gefragt ist nur ein wenig Kreativität. Viele weitere Beispiele findest du ebenfalls in diesem Beitrag zusammengefasst.

4. Klebeband und Packband Handabroller

So und da wir nun alles wichtige rund um die Verpackung und den Inhalt besprochen haben, kommen wir jetzt zum abschließenden Teil: Dem Verpackungsmaterial, dass zum Verpacken benötigt wird.

Packband Handabroller

Der Packband Handabroller ist für mich mittlerweile eines der wichtigsten „Werkzeuge“ geworden, dass mir die tägliche Arbeit enorm vereinfacht. Ich kann mir kaum noch vorstellen, meine Pakete ohne einen Handabroller zu verpacken.

An dieser Stelle rate ich dir stark von Billigprodukten ab, da sie bei täglicher Verwendung recht schnell kaputt gehen können. Zumal ein qualitativ viel besseres und robusteres Produkt schon für nur wenige Euro mehr zu haben ist.

Meine Empfehlung für Kauf eines Packband Handabrollers findest du hier*

Klebeband

Auch beim Klebeband kann man einiges falsch machen. Gutes Klebeband sollte eine hohe Klebekraft haben und damit gut und fest am Versandkarton kleben. Idealerweise lässt es sich zudem leise vom Handabroller abrollen. Eher schlechtes Klebeband ist häufig sehr laut beim Abrollen – und das kann schnell ziemlich nervig werden.

Meine Empfehlung für Kauf von Klebeband findest du hier*

Weitere Hinweise

Natürlich gibt es für die verschiedensten Nischen auch weiteres Verpackungsmaterial, dass relevant sein könnte.

So auch beispielsweise in der aktuell sehr beliebten Pokémon Trading Card Game Nische. Bei dem Versand von Karten sind für den Schutz der Karten beispielsweise Kartenhüllen sehr wichtig. Einzelkarten können zudem auch mal in einem einfachen Briefumschlag versandt werden, statt in eher teureren Luftpolster-Versandtaschen oder Versandkartons.

Wie du siehst, sollen die in diesem Beitrag genannten Verpackungsmaterialien also in erster Linie die absoluten Basics abbilden. Mit diesen Verpackungsmaterialien bist du am Anfang schon sehr gut aufgestellt.

Zum Schluss möchte ich dich noch auf das geltende Verpackungsgesetz hinweisen, welches du auf jeden Fall beachten solltest, wenn du dir neue Verpackungsmaterialien zulegst. Alle notwendigen Details dazu findest du in meinem ausführlichen Beitrag zu diesem Thema.

Welches weitere Verpackungsmaterial ist aus deiner Sicht ein absolutes „Must have“?